Lebendig
Leben
Lernen

„In jeder Ordnung gibt es Konflikte – Konflikte sind in Ordnung!“ (Prof. Oswald Neuberger)

1. Ziele und Arbeitsweise des Eltern-Lehrer-Schlichtungskreises (SK)
Der SK unterstützt durch seine Begleitung die Klärungen und Schlichtungen von Konflikten in der Schule. Dabei sehen es die Mitglieder des SK als ihre Aufgabe an, die Konflikte in einer Atmosphäre von Offenheit und Wertschätzung zu begleiten und damit das Wir-Gefühl in der Schulgemeinschaft zu stärken.

Der SK trägt dazu bei, dass an unserer Schule angstfrei mit Konflikten umgegangen werden kann. Er bietet Unterstützung an, die helfen kann, in spannungsreichen Situationen den Dialog aufrecht zu erhalten und Entspannung und Klärung anzustreben. Die Schlichtung erfolgt nach einem erprobten und bewährten Modell, in Anlehnung an das Mediationsmodell von Rudi Ballreich und Friedrich Glasl (Buch: Mediation in Bewegung, Concadora Verlag).

Die einzelnen Mitglieder des SK können direkt angesprochen / angeschrieben werden. Sie unterliegen zu jedem Zeitpunkt der Schweigepflicht. Wer den jeweiligen Konflikt letztlich übernimmt wird in Absprache mit den Konfliktparteien und dem SK festgelegt.

2. Wann und von wem kann der SK eingeschaltet werden?
Der SK kann jederzeit von Lehrern und anderen Mitarbeitern der Schule, Eltern und ggf. Schülern kontaktiert werden. Wir stehen gerne beratend zur Verfügung.
Die verschiedenen Ebenen der Konfliktlösungen an unserer Schule sind wie folgt aufgebaut und die Einbeziehung des SK ist auf allen Ebenen möglich => evt. kann so schon auf einer niedrigeren Stufe des Konfliktes eine einvernehmliche Lösung gefunden werden.

1. Schritt: Persönliche Klärung des Konfliktes zwischen den Beteiligten
↓ Ist hier keine Klärung möglich?

2. Schritt: Klärung des Konfliktes zwischen den betroffenen Parteien und den Vertrauenspersonen (Eltern oder Lehrer)
↓ Ist hier keine Klärung möglich?

3. Schritt: Einschalten der Schulleitung und ggf. externen Beratern

In folgenden Konfliktkonstellationen kann der Schlichtungskreis vermittelnd unterstützen:
• Lehrer / Lehrer
• Lehrer / Eltern
• Eltern / Eltern
• Lehrer / Schüler
• Eltern / Schüler

3. Die Entstehung des Eltern-Lehrer-Schlichtungskreises

Der ELSK hat sich aus dem Bedürfnis des Eltern-Lehrer-Schüler-Rats entwickelt. Er wurde als Schlichtungsstelle geschaffen um möglichst neutral, aber in die inneren Abläufe und Strukturen der Schule involviert, die Mediation und Begleitung von Konflikten zu ermöglichen. Der ELSK wurde 2001 gegründet und in den folgenden Jahren ein etabliertes Mittel der Konfliktlösung an unserer Schule.

Es gibt einen Konflikt, der sich nicht lösen lässt?
Kontaktiert uns über das Schulbüro! Wir unterstützen euch gerne!



 

News und Termine

Freie Waldorfschule Oberberg e.V.

Kirchhellstraße 32
51645 Gummersbach

Telefon: 02261 - 96 86 12
Fax:        02261 - 96 86 76
info@fws-oberberg.de

Bitte beachten Sie auch unsere Datenschutzerklärung.

Cookies erleichtern die Bereitstellung unserer Dienste. Mit der Nutzung unserer Dienste erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies verwenden.